weather-image
14°
×

Wenn die Krankheit zum Problem wird / Öffis suchen nach Lösung mit dem Betroffenen

Tourette-Erkrankter wird an Bushaltestelle stehen gelassen

In frühester Kindheit wird bei Thomas K. (Name von der Redaktion geändert) das Tourette-Syndrom diagnostiziert. Seitdem leidet er unter unkontrollierten Zuckungen und Bewegungen seines Körpers, manchmal ist es so schlimm, dass er hinfällt. Das Problem, das der Mittvierziger zudem hat: An der Bushaltestelle wurde er des Öfteren schon stehen gelassen, der Fahrer hat nicht angehalten, um ihn mitzunehmen. Ein Missverständnis aufgrund der unkontrollierten Bewegungen?

veröffentlicht am 10.02.2020 um 10:32 Uhr
aktualisiert am 10.02.2020 um 14:51 Uhr

Karen Klages

Autor

Reporterin (in Elternzeit) zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Monatspass Kompakt

31 Tage Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

4,90 €

monatlich

Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 22,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige