weather-image
21°

200 Frauen fielen in Stadthagen der Hexenverfolgung zum Opfer

Verraten, gequält, verbrannt

STADTHAGEN. Nicht das finstere Mittelalter, sondern die Frühe Neuzeit war die Epoche der Hexenverfolgung und der Scheiterhaufen in Stadthagen. Auch war es nicht die katholische Inquisition, sondern die weltliche Gerichtsbarkeit, der zumindest 30 aktenkundige, wahrscheinlich aber insgesamt 200 Frauen zwischen 1560 und 1690 zum Opfer fielen. Wie viele bei den Hexenproben im Wasser ertranken oder sich in Gefangenschaft das Leben nahmen, ist nicht bekannt.

veröffentlicht am 14.12.2018 um 18:06 Uhr

An der heutigen Kreuzung von Lauenhäger und Vornhäger Straße fanden die angeblichen Hexen ihr Ende auf dem Scheiterhaufen. rg

Autor:

gerrit brandtmann



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige