weather-image
×

Tierarzt, Jäger und Naturschützer entsetzt

Von Schrotladung durchsiebt und liegen gelassen: Graureiher stirbt trotz Notoperation

OSTERWALD/GRONAU. Unbekannte haben im Dezember im Raum Gronau einen ganzjährig geschützten Graureiher mit einer Schrotladung angeschossen und schwer verletzt liegengelassen. Eine Spaziergängerin brachte das Tier in die Tierklinik am Osterwald. Trotz erfolgreicher Notoperation eines gebrochenen Flügels und Entfernung von 22 Schrotkugeln verstarb der Reiher dort drei Wochen später an einer Bleivergiftung. Tierarzt, Jäger und Naturschützer sind entsetzt.

veröffentlicht am 09.01.2021 um 09:00 Uhr
aktualisiert am 09.01.2021 um 17:44 Uhr

Avatar2

Autor

Reporterin
Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige