weather-image
19°

„Ich muss Mama beschützen“

Weltkindertag: Jugendamt spricht über Folgen häuslicher Gewalt auf Kinder

LANDKREIS. Häufig wird das Jugendamt als Schreckgespenst gesehen oder die Mitarbeiter geraten in die Schusslinie, weil ein nicht entdeckter Fall von Kindesmisshandlung in den Medien behandelt wird. Schaumburgs Jugendamtsleiter Hans-Ulrich Born sieht seine Institution hingegen als Wächteramt. „Wir sind die Anwälte von Kindern in strittigen Scheidungsfällen oder bei häuslicher Gewalt.“ Eltern seien in solchen Situationen zu sehr auf sich fokussiert, um die Auswirkungen auf ihre Kinder im Blick zu haben.

veröffentlicht am 19.09.2019 um 16:12 Uhr

430 Anzeigen wegen Kindeswohlgefährdung sind beim Jugendamt in diesem Jahr bereits eingegangen. Foto: col

Autor:

Mira Colic



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige