weather-image
24°

Von null auf drei

Weserbergland zählt zu den beliebtesten Radregionen in Deutschland

LANDKREIS. Von null auf Platz drei ist es für das Weserbergland bei den beliebtesten Radregionen in der ADFC-Travelbike-Radreise-Analyse 2019 gegangen.

veröffentlicht am 01.04.2019 um 13:05 Uhr

Radfahren und Fachwerk: Das Weserbergland ist bei Touristen weiterhin beliebt. Foto: pr.

Hinter Bayern und dem Münsterland platziert, ist das eine positive Neuigkeit für die Region, die außer dem Weser-Radweg auch Tagestouren vermarktet und damit dem weiter zunehmenden Fahrradtourismus Rechnung trägt.

„Wir freuen uns sehr, dass wir neben dem Weser-Radweg auch das Weserbergland bei den Radfahrern als Zielgebiet in den Köpfen verankern konnten“, erläutert Petra Wegener, Geschäftsführerin des Vereins Weserbergland Tourismus. „In unserem Radtourenbuch haben wir verschiedene Rundtouren wie zum Beispiel die Süntel-Weser-Tour rund um Hameln und Hessisch Oldendorf oder die ‚Brücken & Grenzen-Tour‘ rund um Einbeck aufgenommen, die mit rund 30 Kilometern auch zu einem Tagesausflug mit dem Rad einladen.“

Dass Tagesausflüge per Rad bei den Deutschen immer beliebter werden, zeigen auch die aktuellen Ergebnisse der Travelbike-Radreiseanalyse. Jeder zweite Deutsche macht Tagesausflüge per Rad – insgesamt 258 Millionen Radausflüge im Jahr 2018. Dabei planen 81 Prozent ihre Touren individuell, mehr als 60 Prozent wünschen sich fertige Tourenvorschläge für ihre Radtouren, wo zum Beispiel Themen wie Natur und Kultur kombiniert werden.

Weitere Infos rund ums Radfahren sowie die Broschüre mit diversen Tourentipps im Weserbergland sind in den Tourist-Informationen der Region, beim Verein Weserbergland Tourismus unter der Telefonnummer (0 51 51) 9 30 00 sowie auf www.weserbergland-tourismus.de erhältlich.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare