weather-image
30°

255 Privatpersonen und 97 Betriebe waren 2018 zahlungsunfähig

Zahl der Insolvenzverfahren sinkt

LANDKREIS. Wie schon in den Vorjahren sind die Verfahrenszahlen bei Insolvenzen in Schaumburg weiter zurückgegangen. Nach Angaben von Klaus-Dieter Neubert, zuständiger Richter am Amtsgericht Bückeburg, dürfte dies der guten wirtschaftlichen Lage und den niedrigen Zinsen geschuldet sein. Im Jahr 2018 hatte das Amtsgericht Bückeburg 255 Anträge auf Verbraucherinsolvenzen (Vorjahr: 268), und 97 Regelinsolvenzen (115), davon etwa die Hälfte natürliche und juristische Personen. Neubert spricht von seit Jahren zurückgehenden Fallzahlen.

veröffentlicht am 24.01.2019 um 00:00 Uhr

Trennung, Arbeitsplatzverlust und Erkrankungen können Gründe sein , warum Privatpersonen in die Insolvenz rutschen. Foto: dpa

Autor:

mira colic



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige