weather-image
15°

Jetzt wird es kälter: Niederschläge und kühlere Luft kommen

Zu warm, zu trocken, zu wenig Schnee

LANDKREIS. Sturmtiefs vom Atlantik bescheren uns in nächster Zeit sehr wechselhaftes und windiges Wetter. Teils regnet es kräftig, teils kommt aber auch die Sonne raus. Die Temperaturen liegen für die Jahreszeit anfangs noch zu hoch, bevor es in der kommenden Woche wohl merklich kühler wird.

veröffentlicht am 05.03.2019 um 18:03 Uhr
aktualisiert am 05.03.2019 um 18:40 Uhr

Ist das noch Wetter oder schon Klima? Nicht nur im Auetal ist Frühling im Winter. Foto: rnk
Avatar2

Autor

Reinhard Zakrzewski Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Südwestliche Winde drücken heute und am Donnerstag einen Schwall Frühlingsluft ins Schaumburger Land. Dabei werden jeweils 10 bis 11 Grad erreicht. In der Nacht auf Donnerstag stehen extrem milde 9 Grad auf dem Programm. Dazu fällt aus dichten Wolken zeitweise Regen. Vor dem ungemütlichen Wochenende gönnt uns der Freitag eine Auszeit. Trockene Wolken und Sonnenschein wechseln sich ab. Mit maximal 9 oder 10 Grad bleibt es recht mild, aber auch ziemlich windig.

Am Wochenende ist die freundliche Phase aber schon wieder vorbei, denn ein intensives Atlantiktief übernimmt das Kommando. Es überzieht uns mit kräftigen Regen und stürmischen Windböen, bei unveränderten Temperaturen. Auch für die kommende Woche sind die Aussichten wenig rosig. Wetterfronten führen immer wieder Niederschläge und im Verlauf kühlere Luft heran.

Der Rückblick: Nachdem Dezember und Januar den Wasserhaushalt ein wenig aufbessern konnten, war es damit im Februar schon wieder vorbei. Ursache war ein riesiges Subtropenhoch, das sich zur Monatsmitte von Afrika bis nach Skandinavien ausdehnte. Mit sehr warmer Luft verlieh es dem Frühling auch im Schaumburger Land viel zu früh Flügel.

Zwei sonnenscheinreiche Perioden von je fünf Tagen in der zweiten Monatshälfte ebneten den Weg für einen der sonnigsten und wärmsten Februarmonate seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. In der extrem klaren und trockenen Luft kam es vielfach zu enormen Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht. Diese gipfelten am 27. Februar in Tagesgängen von 19 bis 22 Grad Celsius.

Gleichzeitig sorgten Höchstwerte von 18 bis 19 Grad an diesem vorletzten Februartag für neue Monatsrekorde.

Insgesamt setzte der außergewöhnliche warme, sonnige und sehr trockene Februar den Schlusspunkt unter den neunten zu milden Winter in Folge, der, wie schon im letzten Jahr, durch große Schneearmut auffiel.

Der Winter 2018/2019 in Bückeburg: Mitteltemperatur 4,6°C (Abw. +2,3°C); Niederschlag: 161 mm (95% v. Soll); Sonne: 180 Std. (115% v. Soll)




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare