weather-image
16°
×

Der Bückeburger Jobst von Palombini über die Identität, die ihm in die Wiege gelegt wurde

„Adel verpflichtet!“

BÜCKEBURG. Jutta Ditfurth, eine der Gründerinnen der Partei „Die Grünen“, hat ihn abgelegt. Vicco von Bülow hat ihn behalten. Als „Loriot“ hatte er ohnehin einen pfiffigen Künstlernamen und stand nicht im Verdacht, reaktionär zu sein. Der Petzer Jobst von Palombini hatte Gelegenheit, über sein Verhältnis zu Titel und Tradition nachzudenken, als die Nachwuchsjournalistin Lara Jäkel um ein Interview bat. Im Rahmen ihrer Ausbildung an der Berliner Journalisten-Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung beschäftigte sie sich mit dem Thema „Privilegien“.

veröffentlicht am 26.04.2021 um 11:30 Uhr
aktualisiert am 26.04.2021 um 16:30 Uhr

Autor:

Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige