weather-image
24°

Im Herbst geht es dem Schandfleck an der Georgstraße an den Kragen

Alt und Neu im Kontrast

BÜCKEBURG. Die Georgstraße Nr. 1 gibt es schon lange nicht mehr, das alte Gemäuer wurde irgendwann in den 1960er-Jahren abgerissen. Aber aber 2020 wird es wieder eine Nr 1. geben. Denn neben der Sanierung der unter Denkmalschutz stehenden Villen Nr. 2 und 3. werden auf der Fläche zwei Neubauten entstehen: die Nr. 1 unmittelbar am Kreisel und eine Nr 2.a im hinteren Bereich der Fläche zum Denkmalplatz hin – symmetrisch gelegen hinter der Altbebauung. Im Herbst soll Baubeginn sein, wie Bau-Ingenieur Volker Wehmeyer von der Wehmeyer Part GmbH sagte

veröffentlicht am 07.07.2019 um 15:14 Uhr
aktualisiert am 07.07.2019 um 19:00 Uhr

Die unter Denkmalschutz stehende Villa Georgstraße Nr. 2 auf einem undatierten Archivfoto: Sie wird ebenso wie die angrenzende und fast identische Villa Nr. 3 von Grund auf saniert und instand gesetzt. Foto: Archiv
4299_1_orggross_r-cremers

Autor

Raimund Cremers Redakteur zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare