weather-image
15°
×

Vortrag von Reiner Schwalb vor der GSP: Russland ist mit konventionellen Waffen keine Bedrohung für die NATO

Anspruch, als Großmacht zu agieren

BÜCKEBURG. „Russland gibt mit 61,4 Milliarden US-Dollar relativ wenig Geld für Verteidigungszwecke aus“, berichtete Brigadegeneral a. D. Reiner Schwalb bei einem Zoom-Vortrag der Gesellschaft für Sicherheitspolitik, „es sind nur drei Prozent des Bruttoinlandsproduktes.“ Von 2011 bis 2018 war er Militärattaché an der deutschen Botschaft in Moskau und gilt als anerkannter Russlandkenner. Der Sektionsleiter der Gesellschaft für Sicherheitspolitik, Oberstleutnant a. D. Rainer Lüttge, begrüßte zu dem Vortrag des ehemaligen Militärattachés weit über 30 Interessierte an den Bildschirmen.

veröffentlicht am 28.04.2021 um 11:34 Uhr
aktualisiert am 28.04.2021 um 16:50 Uhr

Autor:

Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige