weather-image
-1°
×

Landkreis geht anonymem Hinweis nach / Behörde: „Alles im Rahmen der Genehmigung“

Anwohner beschweren sich über Schießerei

CAMMER. Die lauten Schießübungen der Bundeswehr auf dem Schießstand in Cammer sorgen bei Menschen aus dem Ort für Verärgerung. Mit einem anonymen Schreiben haben sie sich an das Ordungsamt der Stadt Bückeburg gewandt und sich über eine „lautstarke Lärmbelästigung durch Schießerei“ beschwert, berichtet Ortsbürgermeister Hans Georg Terner. Der Politiker hat daraufhin bereits Kontakt mit der Bundeswehr aufgenommen. Das Ordnungsamt hat zudem die zuständige Kreisbehörde informiert. Für derartige Beschwerden sei sie die federführende Behörde.
Die Bundeswehr habe mitgeteilt, dass lediglich ein normaler Schießbetreib stattgefunden habe und nichts Außergewöhnliches passiert sei, berichtet Terner.

veröffentlicht am 17.12.2020 um 15:46 Uhr
aktualisiert am 17.12.2020 um 16:20 Uhr

Leonhard Behmann

Autor

Redakteur zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige