weather-image
23°

Zackenblatt Manufaktur hat noch viel mit der Cannabispflanze vor / Anbau auf 40 0000 Quadratmetern

Appetit auf Knusperhanf mit Mandeln?

BÜCKEBURG. Seit Kurzem ist sie auf dem Markt: die Zackenblatt Manufaktur. Dieses Start-up-Unternehmen hat sich auf den Anbau und die Verarbeitung von Cannabis spezialisiert. Als einziger Betrieb in der Bundesrepublik verarbeitet Zackenblatt sogar ganze Blüten und Samen der Hanfpflanze in Lebensmitteln. Die Pflanzen sind EU-zertifiziert und daher völlig legal.

veröffentlicht am 06.01.2019 um 15:02 Uhr
aktualisiert am 06.01.2019 um 23:00 Uhr

Mit diesen Produkten ist Zackenblatt Manufaktur bereits auf dem Markt. Sie gibt es in der Buchhandlung Scheck in Bückeburg zu kaufen. Foto: möh

Autor:

Cord-Heinrich Möhle
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

BÜCKEBURG. „Klein, aber fein – und mit großem Potenzial.“ Diese Aussage trifft auf die noch junge Zackenblatt Manufaktur zu, die am Rehrfeldweg in Bückeburg ihren Sitz hat. Das Start-up-Unternehmen mit den Geschäftsführern Uwe Drinkuth und David Winkelhake ist in der Region noch weitgehend unbekannt, hat aber bereits ein besonderes Alleinstellungsmerkmal, denn es verarbeitet als wohl einziger Betrieb in der Bundesrepublik ganze Blüten und Samen in ihren Lebensmitteln. Diese Tatsache ist an sich zwar keine Besonderheit, aber: Zackenblatt hat sich auf den Anbau und die Verarbeitung von Cannabis spezialisiert.

Wurden im Jahr 2017 zunächst noch probeweise Hanfpflanzen auf 2500 Quadratmetern angebaut, so standen in diesem Jahr bereits 40 000 Quadratmeter zur Verfügung. Derzeit ist die Firma intensiv damit beschäftigt, bundesweit ein Vertriebsnetz für ihre Artikel aufzubauen. Die kulinarischen Produkte wie Hanfblütenmus, Sirup, Küchencreme und Knusperhanf mit Mandeln oder Schokolade sowie Balsam gibt es aber bereits in der Buchhandlung Scheck zu kaufen.

Initiator der neuen Firma ist David Winkelhake. Er wollte einem schwer erkrankten Verwandten mit einem legalen Hanf-Produkt das Leben „erleichtern“. Da aber nur ein Landwirt Hanf anbauen darf, setzte er sich mit seinem Freund Uwe Drinkuth zusammen, und schon bald war die Zackenblatt Manufaktur „geboren“. Mittlerweile sind die beiden Geschäftsführer restlos vom Potenzial der Nutzpflanze Hanf begeistert. Da sich fest angestellte Mitarbeiter bisher finanziell noch nicht rechnen, werden Drinkuth und Winkelhake bei ihrer Arbeit von freiwilligen Beratern, die sich aber mit der Materie bestens auskennen, unterstützt. Anfangs waren viele unbekannte Klippen zu umschiffen, denn der Hanf, der in der Bückeburger Gemarkung angebaut wird, muss sachgerecht und vor allem schonend getrocknet und dann auch speziell gelagert werden, damit er seine Inhaltsstoffe nicht verliert und vernünftig verarbeitet werden kann.

Die beiden Geschäftsführer der Zackenblatt Manufaktur David Winkelhake (l.) und Uwe Drinkuth präsentieren eine getrocknete Hanfblüte. Foto: möh

Herausgekommen sind bisher diverse und sehr gesunde Lebensmittel, so die Geschäftsführer, denn Hanf sei eine tolle Pflanze, die von Natur aus Omega-3-Fettsäuren, Gamma-Linolensäure, jede Menge Antioxidantien sowie hochwertiges Eiweiß enthalte und somit positiven Einfluss auf das Endocannabinoidsystem im Körper des Menschen habe. Drinkuth und Winkelhake erklären, ihre völlig rauschfreien Produkte verwöhnten mit unverfälschtem Hanf-Aroma, da die komplette Blüte verarbeitet werde. Zackenblatt Manufaktur hat ebenfalls erste Kontakte zur heimischen Gastronomie aufgenommen, damit ihre Produkte auch dort mit einfließen. „Überall, wo wir unsere Angebote vorstellen, stoßen wir auf offene Ohren“, so Drinkuth.

Fertig, aber noch nicht offiziell zugelassen (die beiden Geschäftsführer erwarten den positiven Bescheid), sind CBD-Produkte, die Zackenblatt als Nahrungsergänzungsmittel auf den Markt bringen möchte. Dabei handelt es sich um den Wirkstoff Cannabidiol, der in weiblichen Hanfpflanzen enthalten ist. „CBD wirkt entkrampfend, angstlösend und entzündungshemmend und sorgt zudem bei Sportlern nach Wettkämpfen für eine schnellere Regeneration des Körpers“, so Winkelhake.

„Gutes liegt doch so nah“ – mit diesem Leitgedanken hat sich die Zackenblatt Manufaktur zur Aufgabe gemacht, leckere und gesunde Lebensmittel in der heimischen Region anzubauen und auch hier zu verarbeiten. Ihre Cannabispflanzen sind EU-zertifiziert und daher völlig legal. Der Stoff THC (Tetrahydrocannabinol), der für die Rauschwirkung zuständig ist und als Hasch besser bekannt ist, ist fast völlig aus der Pflanze herausgezüchtet worden.

Weitere Informationen gunter www.zackenblatt.com.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare