weather-image
×

Königs- und Pokalschießen des SV Bückeburg / Auch „Schweinefürst“ gekürt

Atay Lücke ist neuer Schützenkönig

BÜCKEBURG. Gleich mehrere Wettbewerbe an einem Tag hat der Schützenverein (SV) Bückeburg jetzt auf dem am Harrl gelegenen Schießstand ausgetragen. Im Fokus stand das „Königsschießen“, bei dem die Teilnehmer mit Kleinkalibergewehren auf 50 Meter entfernte Ringscheiben schossen.

veröffentlicht am 28.06.2016 um 12:21 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 07:22 Uhr

Autor:

„Schützenhirsch und „Damenhirsch“

Das Ergebnis: Neuer Schützenkönig ist Atay Lücke, dem als „1. Ritter“ Nikita Bikowez und als „2. Ritter“ Lukas Thorwald Hey zur Seite stehen. Seniorenkönig wurde Bernhard Reinecke, vor Günther Glöckner (1. Ritter) und Heinz Hägermann (2. Ritter), während sich Ursula Weiss (Seniorenkönigin) vor Ingrid Hansen (1. Dame) behaupten konnte.

Auf gleiche Weise ausgeschossen wurden die Wanderpokale „Schützenhirsch“, der an Günther Glöckner ging, der „Damen-Hirsch“ (Ingrid Hansen) und der von der Sparkasse Schaumburg gestiftete „Damen-Pokal“ (Ingrid Hansen).

Um den Titel „Schweinefürst“ kämpften die Teilnehmer sowohl mit einem Kleinkalibergewehr-Schießen auf 100 Meter als auch mit einem Pistolenschießen auf 25 Meter. Am Ende war es Michael Wasser, der dabei gewann.BÜCKEBURG. Gleich mehrere Wettbewerbe an einem Tag hat der Schützenverein (SV) Bückeburg jetzt auf dem am Harrl gelegenen Schießstand ausgetragen.

Im Fokus stand das „Königsschießen“, bei dem die Teilnehmer mit Kleinkalibergewehren auf 50 Meter entfernte Ringscheiben schossen.

Das Ergebnis: Neuer Schützenkönig ist Atay Lücke, dem als „1. Ritter“ Nikita Bikowez und als „2. Ritter“ Lukas Thorwald Hey zur Seite stehen. Seniorenkönig wurde Bernhard Reinecke, vor Günther Glöckner (1. Ritter) und Heinz Hägermann (2. Ritter), während sich Ursula Weiss (Seniorenkönigin) vor Ingrid Hansen (1. Dame) behaupten konnte.

Schützenhirsch und Damenhirsch

Auf gleiche Weise ausgeschossen wurden die Wanderpokale „Schützenhirsch“, der an Günther Glöckner ging, der „Damen-Hirsch“ (Ingrid Hansen) und der von der Sparkasse Schaumburg gestiftete „Damen-Pokal“ (Ingrid Hansen).

Um den Titel „Schweinefürst“ kämpften die Teilnehmer sowohl mit einem Kleinkalibergewehr-Schießen auf 100 Meter als auch mit einem Pistolenschießen auf 25 Meter. Am Ende war es Michael Wasser, der dabei gewann.




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige