weather-image
×

Sichtung sollte nicht zu hoch gehängt werden

Biber in der Bückeburger Aue: Unterhaltungsverband sieht’s gelassen

BÜCKEBURG. Der Biber ist auf dem Vormarsch: Auch in der Bückeburger Aue ist bereits ein Vertreter dieser bundesweit streng geschützten Nagetierart beobachtet worden. Der für dieses Fließgewässer zuständige Unterhaltungsverband ist deswegen jedoch nicht beunruhigt. Ein 20 Zentimeter höherer Wasserstand, sollte der Biber Dämme bauen, wäre für die Wiesen der Bückeburger Niederung sicherlich nicht schlimm.

veröffentlicht am 23.04.2021 um 12:13 Uhr
aktualisiert am 23.04.2021 um 15:00 Uhr

Michael_Werk

Autor

Reporter zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen. SZLZ +

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
SZLZ+
  • SZLZ+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige