weather-image
18°
×

Mehrfamilienhaus mit 30 Mietparteien muss teilweise geräumt werden / Tiefkühltruhe die Ursache

Brand in der Herderstraße – zwei Verletzte

Bückeburg (rc). Bei einem Kellerbrand in der Herderstraße sind gestern Morgen zwei ältere Bewohner des Mehrfamilienhauses verletzt worden. Mit Rauchvergiftungen und unter Schock mussten sie ins Krankenhaus Bethel gebracht werden. Die 76-jährige Frau einer Wohnung des Erdgeschosses war von der gerade eintreffenden Feuerwehr und Passanten durch ein Fenster in Sicherheit gebracht worden. Ihr 75-jähriger Mann hatte noch versucht, den Brand zu löschen. Dabei erlitt er eine Rauchvergiftung.

veröffentlicht am 05.12.2012 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 12:41 Uhr

Der Brand war kurz vor elf Uhr gemeldet worden. Die Feuerwehr Bückeburg-Stadt rückte angesichts der engen Bebauung in der Altstadt und der Größe des Gebäudekomplexes mit seinen 30 Wohnungen – gegenüber der Begegnungsstätte – mit beiden Löschzügen samt der Drehleiter aus und zog später auch noch den Löschzug Ost in den Einsatz. 50 Mann waren vor Ort.

Den eigentlichen Brand hatte die Feuerwehr rasch unter Kontrolle. Dagegen bereiten Ruß und Qualm erhebliche Probleme. Das Kellergeschoss ist zwar durch Brandschutztüren gesichert, durch Ritzen und Fugen breitete sich der Qualm aber in allen fünf Teilbereichen des Gebäudekomplexes aus. Insbesondere die Treppenhäuser waren betroffen. Die Feuerwehrmänner drangen unter Atemschutz in das Gebäude ein. Die Bewohner der sechs Wohnungen über dem Brandherd im Keller wurden evakuiert und mussten ihre Wohnungen verlassen. Wo kein Bewohner auf das Klingeln öffnete, wurden zur Sicherheit Türen aufgebrochen und die Wohnungen kontrolliert. Die Bewohner der anderen Wohnungen konnten in ihren Wohnungen bleiben. Die Feuerwehr öffnete Fenster und Türen, mit Druckluftbelüfter wurde das Gebäude entlüftet, der Qualm nach außen gepresst.

Im Keller gingen derweil die Nachlöscharbeiten weiter. Kellerfenster wurden mit Äxten eingehauen, angekokelte und zum Teil noch glimmende Reste der im Keller gelagerten Sachen nach draußen gehievt und abgelöscht. Um zwölf Uhr war der Einsatz beendet.

Großeinsatz für die Rettungskräfte in der Herderstraße 10: Beim Brand in einem Keller werden zwei Menschen verletzt, sechs der insgesamt 30 Wohnungen müssen wegen Qualm und Ruß geräumt werden. Fotos: rc

Als Brandursache vermutet die Polizei eine defekte Tiefkühltruhe. Jedenfalls wurden in diesem Bereich entsprechende Spuren gefunden, so die Auskunft eines Beamten. Rund um die Brandstelle kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Zahlreiche Schaulustige verfolgten das Geschehen.




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige