weather-image
22°

Welt des Theaters als Sketchparade

„Bretter, die die Welt bedeuten“ auf der Adolfinum-Bühne

BÜCKEBURG. Der Kurs Darstellendes Spiel von Gesine Vespermann (Jahrgang 12) bringt das Stück „Die Bretter, die die Welt bedeuten“ am Donnerstag, 14. Februar, ab 19 Uhr im Forum des Gymnasiums Adolfinum auf die Bühne.

veröffentlicht am 05.02.2019 um 12:09 Uhr

Akteure aus dem Kurs Darstellendes Spiel, Jahrgang 12. Foto: vhs

BÜCKEBURG. Als Friedrich Schiller von Brettern schrieb, die „die die Welt bedeuten“, hatte die Welt des Theaters durchaus schon etwas Suspektes, aber auch etwas Geheimnisvolles, Vielversprechendes. Der Franzose Jean-Paul Alègres hat die Theaterwelt selbst zum Bühnenstoff gemacht. Der Kurs Darstellendes Spiel von Gesine Vespermann (Jahrgang 12) bringt das kurzweilige Stück „Die Bretter, die die Welt bedeuten“ am Donnerstag, 14. Februar, ab 19 Uhr im Forum des Gymnasiums Adolfinum auf die Bühne.

Situationskomik, eine Kette von Verwechslungen und Missverständnissen darf man erwarten. Auch schlichter Klamauk ist nicht tabu. Schon die Eröffnung mit Florian John und Thai Nguyen zeigt, was Öffnung der Szene bedeutet: Man redet über das Publikum, über die Leute im Saal, ohne die man ganz alt aussähe.

Der Eintritt ist frei. Für Verpflegung gegen Entgelt sorgt der Abijahrgang 2019. Spenden kommen der Finanzierung des Abiballs zu Gute. vhs




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare