weather-image
23°
×

Corona-Pandemie: Haushalt der Stadt wird in den kommenden Jahren erheblich belastet

Bückeburg vor bis zu 19 Millionen Euro neuer Schulden?

BÜCKEBURG. Das dicke Ende der Auswirkung der Corona-Pandemie auf den Haushalt der Stadt Bückeburg kommt erst noch. Davon ist jedenfalls auszugehen, als Stadtkämmerer Reiner Wilharm in der jüngsten Sitzung des Wirtschafts- und Finanzausschusses einen Ausblick auf das Haushaltsjahr 2021 und die nachfolgenden Jahre gab. Sollte so weiter gemacht werden wie bisher, also die in den mittelfristigen Finanzplanungen vorgesehenen Vorhaben umgesetzt werden, ist nach den bisher vorliegenden Schätzungen und Hochrechnungen davon auszugehen, dass die Stadt in den kommenden Jahren bis 2023 zusätzlich knapp 19 Millionen Euro zusätzliche Schulden machen muss. Bisher sollten es „nur“ 8,5 Millionen Euro neue Schulden sein.

veröffentlicht am 09.09.2020 um 13:44 Uhr
aktualisiert am 09.09.2020 um 16:10 Uhr

4299_1_orggross_r-cremers

Autor

Redakteur zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Monatspass Kompakt

31 Tage Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

4,90 €

monatlich

Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 22,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige