weather-image
25°
×

Schlaue Köpfe

Bückeburger Gymnasiasten erfolgreich bei Mathematik-Olympiade

GÖTTINGEN/BÜCKEBURG. 219 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 12 haben sich am vergangenen Wochenende zur niedersächsischen Landesrunde der Mathematik-Olympiade zum geistigen Spitzensport im Mathematischen Institut der Georg-August-Universität Göttingen getroffen.

veröffentlicht am 28.02.2020 um 14:23 Uhr

GÖTTINGEN/BÜCKEBURG. In zwei vierstündigen Klausuren konnten die Schülerinnen und Schüler zeigen, was an logischem Denken, Kombinationsfähigkeit und kreativem Umgang mit mathematischen Methoden in ihnen steckt. Bei der feierlichen Siegerehrung in der Aula der Georg-August-Universität wurden zwölf Gold-, 25 Silber- und 37 Bronzemedaillen sowie 21 Anerkennungspreise an die Mathe-Olympioniken vergeben. Über den begehrten Schulpreis konnten sich die Schülerinnen und Schüler des Wilhelm-Gymnasiums in Braunschweig freuen. Aus Bückeburg waren zwei Schüler des Gymnasiums Adolfinum in ihrer Altersklasse erfolgreich: Ole Schücke aus dem 6. Jahrgang errechnete eine Silbermedaille, Hannes Droste aus dem 5. Jahrgang einen Anerkennungspreis.

Die Vorsitzende des Vereins „Mathematik-Olympiade in Niedersachsen“, Inga Noack, Mathematikstudentin und als Schülerin selbst jahrelange Wettbewerbsteilnehmerin, zog ein außerordentlich positives Fazit: „Zwei anstrengende aber auch schöne Tage liegen hinter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern und dem Organisationsteam – es wurde viel gerechnet und geknobelt alle hatten sehr viel Spaß.“

Die Mathematik-Olympiade ist ein jährlich bundesweit angebotener Wettbewerb, an dem mehr als 125 000 Schülerinnen und Schüler teilnehmen. In Niedersachsen unterstützt die Stiftung NiedersachsenMetall den Wettbewerb finanziell. Sie hat es sich zum Ziel gesetzt, junge Menschen für die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu begeistern.r




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige