weather-image
13°

Vorträge „unglaublich gut besucht“

Bückeburger Solartag verzeichnet Rekordbesuch

BÜCKEBURG. Der Bückeburger Solartag hat einmal mehr seine Attraktivität unter Beweis gestellt. Die jetzt zum 18. Mal von der Firma Ahrens Solartechnik in den Sälen und auf dem Außengelände des Rathauses auf die Beine gestellte Informationsveranstaltung zog Angaben mehrerer Aussteller zufolge noch mehr Interessenten an als in den Vorjahren.

veröffentlicht am 10.02.2019 um 15:18 Uhr
aktualisiert am 10.02.2019 um 18:50 Uhr

Hans-Jörg Kohlenberg (links) von der Bürgerenergiewende erläutert Gästen Details eines E-Lastenfahrrades. Foto: bus
bus-neu

Autor

Herbert Busch Reporter

Während draußen Windenergiewetter mit starkem Wind und stürmischen Böen vorherrschte, gab bei den Anbietern das Solargeschehen die Richtung vor. „Besonders die Vorträge waren unglaublich gut besucht“, erklärte Organisator Dieter Ahrens. Selbst zu vermeintlich trockenen Themen wie „Fotovoltaik – aktueller Stand aus steuerlicher Sicht“, strömten die Gäste in hellen Scharen.

„Wir mussten gleich beim ersten Referat zusätzliche Sitzmöglichkeiten in den Joël-Le-Theule-Saal schaffen, das hatten wir noch nie“, berichtete der Veranstalter. Und beim zweiten Vortrag, diesmal ging es um die Wirtschaftlichkeit von Batteriespeichern, waren weitere Zusatzstühle gefragt. „Das wollten rund 120 Besucher hören, einfach irre“, gab Ahrens zu verstehen. Der Wissenstransfer durch fachkundige Referenten spiele beim Solartag nach wie vor eine zentrale Rolle.

Der große Saal bot unterdessen einen abwechslungsreichen Mix aus lokalen Anbietern und „Global Players“. Erstmals dabei waren die Alarmanlagenfirma „safe4u“ und die Motorrad-Agentur „Schimanski“ (lokal) sowie die Unternehmen „Solar-Edge Technologies“ und „Hanwha Q-Cells“ (global). „Mit ihren Premierenteilnahmen drücken die großen Firmen auch ein Stück weit ihre Wertschätzung gegenüber dem Schaumburger Land aus“, meinte Ahrens. „Die kommen nicht zu uns, weil hier nichts los ist, ein super Signal.“

Im großen Saal empfangen mächtige Solarmodule die Besucher. Foto: bus

Auf dem Außengelände kamen die Freunde der Elektromobilität auf ihre Kosten. Dort standen – ebenfalls eine Premiere – auch Mitglieder eines Mindener E-Automobilclubs mit ihren Fahrzeugen als Ansprechpartner zur Verfügung. Rund ein Dutzend unterschiedlicher Modelle konnte in Augenschein genommen werden.

Im Foyer nahmen Vertreter des Vereins Bürgerenergiewende Schaumburg die Gäste in Empfang. Die Initiative machte auf ein von ihr organisiertes Forum aufmerksam, das sich am Dienstag, 19. März, in Bad Nenndorf dem energieeffizienten Bauen und Modernisieren widmet. Zu der Veranstaltung wird unter anderem Niedersachsens Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, Olaf Lies, erwartet.

Dieter Ahrens versicherte, dass der Solartag im kommenden Jahr seine 19. Auflage erleben wird. „Eventuell mit einem aufgestockten Vortragsprogramm“, erläuterte der Kreishandwerksmeister.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare