weather-image
×

Höherer Personalaufwand / Warenausgabe vorverlegt / Spende von „Nahkauf“

Bückeburger Tafel reagiert auf Corona

BÜCKEBURG. Die Bückeburger Tafel hat mit einer Reihe von Maßnahmen dafür gesorgt, dass ihr Betrieb auch in Zukunft weiter aufrechterhalten werden kann. „Die Änderungen aufgrund der Corona-Pandemie führen allerdings zu einem höheren personellen Aufwand und zu einem größeren Zeitbedarf für die Warenausgabe, da derzeit nur maximal zwei Bedürftige gleichzeitig Waren erhalten können“, erklärt Tafel-Chef Wolfgang Raschke. Die Installation eines Lieferdienstes für rund 30 als gefährdet geltende Bedürftige soll mindestens bis zum 30. Juni 2021 aufrechterhalten bleiben. Die EDV für die Kundenverwaltung wird neu aufgelegt und aktualisiert.

veröffentlicht am 11.11.2020 um 15:13 Uhr
aktualisiert am 11.11.2020 um 16:50 Uhr

bus-neu

Autor

Reporter
Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Monatspass Kompakt

31 Tage Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

4,90 €

monatlich

Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 22,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige