weather-image
21°

Tradition und Moderne im 336. Jahr / Landesbischof gedenkt Gefallenen der Weltkriege

Bürgerbataillon übernimmt Kommando

BÜCKEBURG. Mit einem dreifachen „Horrido“ hat am Mittwochabend das diesjährige Bürgerschießen begonnen. Eine der ältesten Bückeburger Traditionen lebt damit auch im 336. Jahr weiter. „Was einst im Dreißigjährigen Krieg eingeführt worden ist, um die Stadt vor anrückenden Feinden zu verteidigen, dient heute vor allem der Traditionsbewahrung und der Gemeinschaftspflege“, blickt Bürgermeister Reiner Brombach auf die Historie des Bürgerschießens zurück.

veröffentlicht am 21.08.2019 um 22:04 Uhr
aktualisiert am 23.08.2019 um 14:20 Uhr

Der traditionelle Fahnenausmarsch des Bürgerbataillons. Foto: leo
Leonhard Behmann

Autor

Leonhard Behmann Volontär zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige