weather-image
16°
×

In der Debatte um den Nachtragshaushalt geraten SPD/Grünen-Mehrheit und CDU heftig aneinander

„Corona hat die Decke weggerissen“

BÜCKEBURG. Einstimmig hat der Rat der Stadt Bückeburg am Donnerstagabend den Nachtragshaushalt für das Jahr 2020 verabschiedet. Er ist notwendig geworden, um die massiven Einnahmeverluste bedingt durch die Corona-Pandemie aufzufangen und auszugleichen. Der Haushalt ist – noch – ausgeglichen, weil Bückeburg den Fehlbetrag von knapp einer Million Euro durch die allgemeine Rücklage ausgleichen kann.
Im Mittelpunkt der Debatte im Großen Rathaussaal stand aber weniger der Nachtragshaushalt als vielmehr der Ausblick auf das Jahr 2021 und die Aufstellung des Haushalts für 2021. Hier gerieten Mehrheitschef Dr. Jens Bartling (SPD) und CDU-Fraktionschef Axel Wohlgemuth heftig aneinander.

veröffentlicht am 18.09.2020 um 15:30 Uhr

4299_1_orggross_r-cremers

Autor

Redakteur zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Monatspass Kompakt

31 Tage Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

4,90 €

monatlich

Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 22,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige