weather-image
×

Bückeburg wird Fonds für Verpflegung bedürftiger Kinder einrichten / Über die Ausgestaltung muss noch beraten werden.

Damit kein Kind in der Schule hungern muss

BÜCKEBURG. Die Stadt wird einen Fonds einrichten, um damit den Elternanteil an der Schulverpflegung sozial besonders benachteiligter Kinder im Bedarfsfall zu übernehmen. Soweit bestand Einstimmigkeit im Schulausschuss auf seiner jüngsten Sitzung. Einigkeit bestand auch darin, dass kein Bürokratiemonster geschaffen werden darf, damit Schulen – oder die Stadt – die Mittel aus dem Fonds verwenden können. Reichlich warnende Stimmen gab es dagegen an der Ausgestaltung: Denn zur Gewohnheitssache dürfe der Fonds nicht werden und auch kein Sozialneid geschürt werden. Schlussendlich wurde die Verwaltung beauftragt, eine Satzung beziehungsweise eine Verwaltungsrichtlinie zu erarbeiten.

veröffentlicht am 03.03.2021 um 00:00 Uhr

4299_1_orggross_r-cremers

Autor

Redakteur zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige