weather-image
27°
×

Bückeburger Tierheim spürt weder einen Corona-Boom noch Flaute bei der Vermittlung

Deutlich weniger Streuner- und Baby-Katzen

BÜCKEBURG. Wie wirken sich die Corona-Krise und die mit ihr verbundenen Einschränkungen auf die Tierheime aus? Als Mitte März das öffentliche Leben bundesweit die Rollläden herunter ließ, wurden vielfach Befürchtungen geäußert, nun würden die (häufig geschlossenen) Tierheime mit Abgabetieren und ausgesetzten Vierbeinern förmlich überschwemmt. Vor allem die wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie, verbunden mit dem massenhaften Verlust von Arbeitsplätzen und Zukunftsängsten, schienen die Gefahr förmlich heraufzubeschwören, dass nun zahlreiche Menschen versuchen würden, sich ihrer Hausgenossen zu entledigen.

veröffentlicht am 07.07.2020 um 13:35 Uhr

jp01

Autor

Reporter zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Monatspass Kompakt

31 Tage Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

4,90 €

monatlich

Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 22,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen