weather-image
×

Seniorenbeirat macht mit Flyer auf sich aufmerksam

Die Leute wollen etwas in der Hand haben

BÜCKEBURG. Der im April dieses Jahres neu gewählte Seniorenbeirat macht jetzt mit einem Flyer auf sich und seine Arbeit aufmerksam. Das finanziell vom Schaumburger Druckhaus und von der Volksbank in Schaumburg geförderte Faltblatt setzt seine Leser über das Selbstverständnis des ehrenamtlich agierenden Gremiums, Details zu den Mitgliedern sowie örtliche und überörtliche Kontaktmöglichkeiten in Kenntnis.

veröffentlicht am 17.06.2016 um 13:22 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 11:42 Uhr

Der aus Gudrun Fricke, Helmuth Groeneveld, Nicolaus Rechtien, Dr. Karl-Heinz Biewener, Ewald Gehrke, Horst Frensel und Manfred Hohmann bestehende Beirat versteht sich als politisch und konfessionell unabhängige Vertretung aller Bürger der Stadt Bückeburg. „Unsere Aufgabe ist es“, verdeutlicht die Publikation, „die Interessen und Belange gegenüber dem Rat, der Verwaltung und allen anderen Institutionen zu vertreten.“

Obwohl der Beirat auch im Internet (auf der Homepage der Stadt) vertreten ist, versprechen sich die Mitglieder von dem in einer Auflage von 2000 Exemplaren gedruckten Faltblatt eine beträchtliche Wirkung. „Die Leute wollen etwas in der Hand haben“, brachten dessen Vertreter Manfred Hohmann und Helmuth Groeneveld gegenüber Volksbank-Marktbereichsleiter Nils Vogt während der Vorstellung des Flyers zum Ausdruck.

Vogt führte aus, dass das von ihm repräsentierte Geldhaus eine gute Zusammenarbeit mit den örtlichen Institutionen pflege. Das unterstützende Engagement in sozialen, kulturellen und sportlichen Belangen komme in der Bank einer Herzensangelegenheit gleich. bus




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige