weather-image
19°

Vereinte Nationen zu Gast

„Die UN und Wir“: Wanderausstellung im Gymnasium Adolfinum

BÜCKEBURG. Eigentlich müsste man vor dem Gymnasium Adolfinum zurzeit eine ganz besondere Flagge hissen: Die Vereinten Nationen sind sozusagen zu Gast in der Schule. Grund genug, an der „Schule mit Courage“ ein Zeichen zu setzen für Frieden und Freiheit, gegen Gewaltherrschaft, Terror, Hunger und Elend.

veröffentlicht am 11.03.2019 um 13:43 Uhr
aktualisiert am 11.03.2019 um 18:20 Uhr

Moderne Medien bringen die Welt den Schülern näher. Foto: vhs
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

BÜCKEBURG. Aber für Feiertagsbeflaggung scheint es wenig Anlass zu geben, wenn man auf die Weltlage schaut, das zeigt auch ein Besuch in Raum 107, wo bis zum 21. März die Wanderausstellung „Die UN und Wir“ präsentiert wird. Große Ziele, bescheidene Ergebnisse, anders lässt sich kaum Bilanz ziehen.

Seit dem 1. Januar gehört die Bundesrepublik zu den nichtständigen Mitgliedern im Weltsicherheitsrat, dem höchsten operativen Gremium der Weltpolitik mit besonderen Kompetenzen und gewissen Handlungsgrenzen. Kein Tag vergeht, an dem nicht irgendeine Meldung über Krisen, Konflikte und Kriege die Runde machte. Nun soll es am Montag, 18. März, ab 18 Uhr im Forum der Schule eine öffentliche Informationsveranstaltung geben, auf der Dr. Ekkehard Griep von der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen über die Lage in Syrien referieren wird. Deutschlands Rolle in den UN und in der NATO wird ebenfalls ein Thema sein. Der Eintritt ist frei.

Die Ausstellung „Die UN und Wir“ kann am 13., 14., 19. und 20. März 2019 zwischen 15.30 Uhr und 17.30 Uhr auch von Interessierten besucht werden, die nicht zur Schüler- oder Lehrerschaft des Adolfinums gehören.vhs




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare