weather-image
16°
×

Mindener CDU-Bürgermeisterkanidat schert aus

Dr. Konrad Winckler offen für trassenfernen Neubau der Bahn

MINDEN/BÜCKEBURG. Seit den ersten Versuchen der Bahn vor 18 Jahren, eine ICE-Neubautrasse durch die Bückeburger Niederung und den Jakobsberg zu bauen, schien eine Position alle heimischen Politiker in Schaumburg und OWL zu einen: Ein trassenferner Neubau der Bahn wird parteiübergreifend abgelehnt und stattdessen der Ausbau der Bestandsstrecke Hannover–Minden gefordert. Dieser Schulterschluss führte zu einstimmigen Resolutionen und zum Zusammenschluss mehrerer Kommunen unter dem Dach der „Bad Nenndorfer Erklärung“. Jetzt ist zum ersten Mal ein Kommunalpolitiker aus dieser Phalanx ausgeschert: Vor dem Hintergrund der NRW-Kommunalwahl am 13. September tritt der Mindener CDU-Bürgermeisterkandidat Dr. Konrad Winckler offen für einen „ICE-Ausbau außerhalb Mindens“, so die Formulierung aus dem Wahlprogramm „#Minden2050“, ein.

veröffentlicht am 07.09.2020 um 13:49 Uhr
aktualisiert am 10.09.2020 um 09:36 Uhr

jp01

Autor

Reporter zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Monatspass Kompakt

31 Tage Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

4,90 €

monatlich

Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 22,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige