weather-image
30°
×

Ortsverein für Engagement in der Corona-Krise ausgezeichnet:

DRK Bückeburg ist „Helden in der Krise“

BÜCKEBURG. Der DRK Ortsverein Bückeburg hat für das herausragende Engagement in der Corona-Krise die Auszeichnung „Helden der Krise“ erhalten.

veröffentlicht am 16.07.2020 um 13:48 Uhr
aktualisiert am 16.07.2020 um 17:50 Uhr

Mit dieser Auszeichnung bedanken sich das F.A.Z.-Institut, Hansgrohe, Beekeeper, Signal Iduna und die dpa-Tochter news aktuell für die außerordentliche Hilfe, die der DRK OV Bückeburg in der Pandemie geleistet hat. „Man mag sich gar nicht vorstellen, welches menschliche Schicksal es ohne das großartige gesellschaftliche Engagement in der Corona-Krise gegeben hätte“, sagt Dr. Gero Kalt, Geschäftsführer des F.A.Z.–Instituts. „Dafür bedanken wir uns bei allen Personen, Unternehmen und Institutionen, die in der Krise Besonderes geleistet haben.“

Der DRK OV Bückeburg gehört zu rund 1200 „Helden in der Krise“. Diese Zahl zeigt, dass das gesellschaftliche Engagement in der Corona- Krise sehr beachtlich gewesen ist. Hierfür wurde den Engagierten auch schon ganz allgemein gedankt, insbesondere durch die Politik. Mit der Auszeichnung „Helden in der Krise“ bedanken sich die Initiatoren direkt und persönlich bei jedem Einzelnen, der sich in der Pandemiebewältigung hervorgetan hat.

Ausgezeichnet wurden sehr unterschiedliche Aktivitäten: von der Produktion großer Mengen Desinfektionsmittel für Krankenhäuser über besondere Betreuungsleistungen für Ältere bis hinzu Aufbau von Internetplattformen, über die die Nachbarschaftshilfe organisiert wurde.

Auch der Hauptvorstand des DRK Bückeburg mit dessen Vorsitzenden Sven Lampe, Schatzmeisterin Kirsten Büsing und Schriftführer Roberto Heller freuen sich über diese besondere Auszeichnung: „Diese Auszeichnung ist nur durch das vorbildliche Engagement unserer Mitglieder möglich gewesen. Dafür möchten wir unseren Mitgliedern für diesen Einsatz danken.“r