weather-image
18°
×

Ein bisschen fühlen wie bei Fürstens…

Bückeburg (jp). Ein bisschen wie Fürst Alexander und Fürstin Nadja-Anna bei ihrer Hochzeit fühlen durften sich Niklas Dietrich und seine Frau Miriam Dietrich, geborene Murer. Der Sohn des Bückeburger Musiklehrers und Bigband-Chefs Nikolaus Dietrich und seine Verlobte gaben sich als erstes Brautpaar im historischen Musiksalon des Bückeburger Schlosses das Ja-Wort.

veröffentlicht am 19.05.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 08.11.2016 um 19:41 Uhr

„Eine echte Premiere“, befand auch der Standesbeamte Heinrich Stummeier. Den Sekt bekamen die frisch Vermählten nebst Eltern und Trauzeugen vom Schlossverwalter Alexander Perl gereicht, bevor sie vom Balkon den auf dem Schlosshof wartenden Freunden und Verwandten zuwinkten. Seit Januar 2009 bietet das Standesamt Bückeburg im Zusammenarbeit mit dem Fürstenhaus Trauungen im historischen Musiksalon des Schlosses an.

In dem nicht ganz gering zu nennenden Pauschalpreis sind die Raummiete und ein Sektempfang enthalten sowie die Möglichkeit, in einem weiteren Saal des Schlosses Hochzeitsfotos zu schießen. Als Termine stehen dabei die Wochentage Dienstag bis Freitag sowie jeder dritte Sonnabend im Monat zur Verfügung, so die Schlossverwaltung.




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige