weather-image
15°
×

Giesbert Göb wird Prinzgemahl / Heinrich Brüggemann seit 75 Jahren Waidmannsglück-Schütze

Ein Stechen – und schon ist Ilse Bolte König(in)

Kleinenbremen/Wülpke (who). Eine „ganz heiße Kiste“ war das Fest des Schützenvereins Waidmannsglück Wülpke am Wochenende. Nicht nur wegen der herrschenden Tropentemperaturen, sondern ganz besonders, weil sich Ilse Bolte die Königskette geholt hat. Ein Stechen zum Abschluss des Königsschießens, und die gestandene Schützin hatte ihre 13 Mitbewerberinnen sowie ihre männlichen Verfolger hinter sich gelassen.

veröffentlicht am 14.07.2010 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 09:41 Uhr

Vereinsvorsitzender Giesbert Göb musste sich dieses Mal mit einer ganz anderen, ungewohnten Rolle auseinandersetzen. Anstatt die Proklamation zu leiten, durfte er als Prinzgemahl an die Seite der neuen Königin treten. So konnte er entspannt und gelassen verfolgen, wie sich nebenan der Rest des Königshauses aufbaute. Achim Gehauf und Peter Möller als Zweit- und Drittplatzierter wurden Erster und Zweiter Ritter. Den Titel Schülerkönig hatte sich Jana Hartwich geholt, und als Jugendkönigin gehört Christin Möller dazu.

Mit dem Königspokal sowie dem Diana-Pokal hatte sich Edwin Hein die beiden großen Trophäen des Königsschießens geholt. Und am Abend beim Fest durften die Jubilare des Vereins die volle Aufmerksamkeit der Schützinnen und Schützen genießen. Vor allem Heinrich Brüggemann, der seit 75 Jahren Mitglied bei Waidmannsglück Wülpke ist. Auf 50 Jahre bringt es Goldjubilar Hans-Jürgen Vogt. Gabi Möller gehört seit 40 Jahren dazu und Frank Steinmann seit 25 Jahren.




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige