weather-image
18°
×

Friseurmeister Emidio Gaudioso aus Bückeburg bei „Licht an! Bevor es ganz ausgeht“ dabei

„Eine verdammt schwere Zeit“ – viele Friseur-Betriebe von Insolvenz bedroht

BÜCKEBURG. Emidio Gaudioso, der Betreiber des in Bückeburg ansässigen Friseurstudios Xsesso Hair da Emidio (Schulstraße 7) hat sich an einem bundesweiten Alarmruf des Zentralverbandes des Deutschen Friseur-Handwerks beteiligt. Mit der Aktion „Licht an! Bevor es ganz ausgeht“ sollte laut dem Verband auf die „dramatische Situation des Friseurhandwerks im zweiten Lockdown“ aufmerksam gemacht werden. Die Friseurbetriebe waren aufgerufen, die Beleuchtung in deren Ladengeschäften in der Nacht von Sonntag. 31. Januar, auf Montag, 1. Februar, brennen zu lassen, um so die Forderung der Branche nach einem „raschen Re-Start“ zu unterstützen.

veröffentlicht am 01.02.2021 um 13:13 Uhr

Michael_Werk

Autor

Reporter zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen. SZLZ +

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
SZLZ+
  • SZLZ+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige