weather-image
23°
×

Liebhaber soll Ehemann im Schlafzimmer verprügelt und Verstärkung mitgebracht haben

Eine verhängnisvolle Affäre

BÜCKEBURG. Zwei Männer sind manchmal einer zu viel: Im Streit um eine Frau soll der damalige Liebhaber der Bückeburgerin deren Ehemann zweimal verprügelt haben. Klaus Jochen Schmidt, Leitender Oberstaatsanwalt in Bückeburg, geht davon aus, dass der 39-Jährige beim zweiten Mal einen bislang unbekannten Freund mitgebracht hat, der dem Opfer im ehelichen Schlafzimmer zusätzlich ein Messer an den Hals hielt. Der Liebhaber soll dem im Bett liegenden Ehemann sinngemäß empfohlen haben, nicht nur die Finger von der Frau zu lassen, sondern aus Bückeburg zu verschwinden, ja sogar aus Niedersachsen. Zugang zur Wohnung soll den Männern die Ehefrau (32) verschafft haben. Das Geschehen will sie jedoch nicht beobachtet haben.

veröffentlicht am 03.09.2020 um 12:42 Uhr
aktualisiert am 03.09.2020 um 18:50 Uhr

Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Monatspass Kompakt

31 Tage Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

4,90 €

monatlich

Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 22,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige