weather-image
×

Musical-Macher klagt über Zugluft und ungenügende Heizung

Eiseskälte auf der Rathaussaal-Bühne

BÜCKEBURG. Für die insgesamt 1300 Zuschauer sind die beiden Aufführungen des Familien-Musicals „Die kleine Meerjungfrau“ von und mit Christian Berg fraglos ein riesengroßes Vergnügen gewesen. Deutlich weniger war es das jedoch offenbar für das Ensemble. Regisseur Christian Berg klagte anschließend über „bitterliche Kälte“ auf der Bühne und im Backstage-Bereich. Ratskeller-Pächterin Jennifer Mohme-Xhata verwies darauf, rechtzeitung und ausreichend geheizt zu haben, was auch der Veranstalter bestätigte. Beide verwiesen auf die technischen Gegebenheiten, für die die Stadt als Eigentümerin des Rathauses verantwortlich ist. Auch mit dem Aufzug, um in Rathaussaal oder Le-Theule-Saal zu kommen, hat es ein Wochenende zuvor Probleme gegeben.

veröffentlicht am 04.02.2020 um 15:35 Uhr
aktualisiert am 04.02.2020 um 22:00 Uhr

Autor:

Johannes Pietsch und Raimund Cremers



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige