weather-image
15°

Selbsthilfegruppe will Selbstwahrnehmung und Selbstbewusstheit fördern

Erkennen, was einem guttut

BÜCKEBURG. „Musik erleben – Entdeckung eines kreativen Erfahrungsraumes“ lautet der Titel des jüngsten Projekts der an der Dammstraße angesiedelten Selbsthilfe-Kontaktstelle des Paritätischen Schaumburg. Über den Untertitel „Selbstbewusst in Klang und Raum“ transportieren Claudia Walderbach und Martina Noga zudem die Absicht, Selbstwahrnehmung und Selbstbewusstheit mit musikalischen und anderen kreativen Mitteln zu fördern.

veröffentlicht am 14.05.2019 um 11:37 Uhr
aktualisiert am 14.05.2019 um 17:40 Uhr

Claudia Walderbach (links) und Martina Noga stellen das Projekt „Musik erleben – Entdeckung eines kreativen Erfahrungsraumes“ vor. Foto: bus
bus-neu

Autor

Herbert Busch Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

BÜCKEBURG. „Musik erleben – Entdeckung eines kreativen Erfahrungsraumes“ lautet der Titel des jüngsten Projekts der an der Dammstraße in Bückeburg angesiedelten Selbsthilfe-Kontaktstelle des Paritätischen Schaumburg. Über den Untertitel „Selbstbewusst in Klang und Raum“ transportieren Claudia Walderbach und Martina Noga zudem die Absicht, Selbstwahrnehmung und Selbstbewusstheit mit musikalischen und anderen kreativen Mitteln zu fördern.

Als weitere Ziele nennen die Kontaktstellenleiterin und Diplom-Musikpädagogin: Über das Selbsterzeugen und das Hören von Klängen erkennen, was einem guttut; aus der Starre ins Schwingen kommen sowie Förderung von Spaß, Freude, Gelassenheit, Achtsamkeit und Genussfähigkeit.

Das Projekt richtet sich vorwiegend an Menschen mit chronischen Erkrankungen, psychischen Beeinträchtigungen, Behinderungen und Suchtproblematiken, die ihre Krisenbewältigungsfähigkeit stärken wollen. Eingeladen zu den insgesamt zehn Terminen sind aber auch alle anderen Interessierten.

Der Auftakt des Bückeburger Vorhabens ist eingebettet in die bundesweite „Wir hilft“-Aktionswoche, mit der der Paritätische vom 18. bis 26. Mai auf die Arbeit der in der Selbsthilfe engagierten Frauen und Männer aufmerksam machen will. „In Selbsthilfegruppen finden sich Menschen zusammen, die sich in einer ähnlichen Lebenssituation befinden oder etwa unter der gleichen Krankheit leiden“, erläutert Walderbach. Auch Angehörige von Betroffenen organisierten sich in solchen Gemeinschaften.

„Musik erleben“ startet am Freitag, 24. Mai, um 11 Uhr im Gemeindehaus der Reformierten Kirche Bückeburg, Bahnhofstraße 11 a. Die Teilnahmegebühr beträgt 40 Euro. Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer (0 57 22) 95 22 20.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare