weather-image
21°
×

Sportausschuss der Stadt Bückeburg lehnt in einer Kampfabstimmung Bau eines Kunstrasenplatzes ab

Es wird ein Naturrasenplatz für den VfR Evesen

BÜCKEBURG. Der marode B-Platz des VfR Evesen wird nun doch ein Naturrasenplatz. Das hat der Sport- und Partnerschaftsausschuss in einer emotionalen Sitzung am Donnerstagabend in einer Kampfabstimmung beschlossen. Vier Ausschussmitglieder von CDU, Grüne und der Gruppe BfB/FDP/FW lehnten den Beschlussvorschlag der Verwaltung auf Bau eines Kunstrasenplatzes ab, die drei Ratsherren der SPD-Fraktion stimmten für den Kunstrasen. Damit wurde der Grundsatzbeschluss vom Mai auf Bau eines Naturrasens erneuert. Bürgermeister Reiner Brombach kündigte an, nun den Bau des Naturrasens zu forcieren und schnellstmöglich zu beginnen. In der Ratssitzung vor zwei Wochen war angesichts einer neuen Kostenrechnung Signale aus dem Rat und insbesondere der CDU-Fraktion gekommen, sich doch für einen Kunstrasenplatz aussprechen zu können, allerdings auch mit der Auflage, das sich die drei Fußballvereine der Stadt auf ein Nutzungskonzept für den Kunstrasen einigen können.
An der Konkurrenzsituation ist es wohl gescheitert, wie aus dem Diskussionsbeitrag von Ratsherr Dieter Wilharm-Lohmann (CDU) deutlich wurde.

veröffentlicht am 09.07.2021 um 16:17 Uhr

4299_1_orggross_r-cremers

Autor

Redakteur zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen. SZLZ +

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
SZLZ+
  • SZLZ+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige