weather-image
×

Gemeinsame Verantwortung für Religionsunterricht vertiefen

Evangelische und katholische Bischöfe tagen in Bückeburg

BÜCKEBURG. Niedersachsens evangelische und katholische Bischöfe haben kürzlich in Bückeburg getagt. Einmal im Jahr treffen sich die verantwortlichen Geistlichen der evangelischen Landeskirchen und der katholischen Bistümer zu einem Meinungsaustausch, wie die Schaumburg-Lippische Landeskirche mitteilte.

veröffentlicht am 02.03.2020 um 14:59 Uhr

BÜCKEBURG. In diesem Jahr war Landesbischof Dr. Karl-Hinrich Manzke Gastgeber für dieses Treffen. Er konnte dabei die katholischen Bischöfe Dr. Heiner Wilmer aus Hildesheim und Wilfried Theising aus Vechta begrüßen. Bischof Dr. Franz-Josef Bode aus Osnabrück war kurzfristig verhindert. Von den evangelischen Landeskirchen waren dabei Landesbischof Ralf Meister aus Hannover, Dr. Christoph Meyns aus Braunschweig, der Oldenburger Bischof Thomas Adomeit und der Präses der Reformierten in Niedersachsen, Dr. Martin Heimbucher. Als Gast nahm der Leitende Geistliche der Evangelischen Kirche in Bremen, Dr. Bernd Kuschnerus, an der Tagung in Bückeburg teil.

Insbesondere Fragen des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts in Niedersachsen standen der Pressemitteilung zufolge auf dem Programm der Tagung. Die Bischöfe beschlossen, die gemeinsame Verantwortung für den Religionsunterricht im Rahmen des niedersächsischen Modells für den Religionsunterricht weiter zu vertiefen. Hinzu kamen Fragen der vertieften Zusammenarbeit zwischen der evangelischen und katholischen Kirche in Niedersachsen von der Gemeindeebene bis zur Leitungsebene.r




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige