weather-image
18°

„Sieben-Schlösser-Erlebniswochenende“

Exklusive Führung durch den Schlosspark am 27. und 28. April

BÜCKEBURG. Am kommenden Wochenende, 27. und 28. April, laden die sieben Schlösser im Leine- und Weserbergland zu besonderen Führungen oder Veranstaltungen ein, unter ihnen auch Schloss Bückeburg.

veröffentlicht am 24.04.2019 um 13:53 Uhr
aktualisiert am 24.04.2019 um 22:40 Uhr

Exklusive Führungen durch den Schlosspark gibt es am Wochenende. Foto: Archiv

BÜCKEBURG. Die „Sieben Schlösser“ Bevern, Bückeburg, Corvey, Fürstenberg, Hämelschenburg, Marienburg und Pyrmont sind berühmt als Hauptwerke der Weserrenaissance. Vier der Besuchermagnete sind noch heute in Familienbesitz. Für das Erlebniswochenende hat jedes Schloss ein individuelles Programm für Jung und Alt zusammen gestellt, seien es der Blick hinter die Kulissen, die Bekanntschaft mit historischen Figuren, ein exklusiver Parkspaziergang oder Aktionen und Workshops für Kinder. Zahlreiche Programmpunkte sind zudem preisgünstiger als gewohnt.

Mit einem besonders vielfältigen Programm ist die „Schloss Bückeburg Erlebniswelt“ dabei. Auf dem gesamten Schlossgelände laden die Teams des Schlosses und der Hofreitschule zu Sonder- und Themenführungen ein. Das Angebot reicht von der exklusiven Führung durch den Schlosspark über die Führung durch das größte private Mausoleum der Welt bis zur „Morgenarbeit“ mit den schönen Barockpferden von Deutschlands einziger Hofreitschule. Wer ganz viel davon wahrnehmen möchte, erwirbt gleich das Erlebnisticket „All Inclusive“ für 15 Euro, das die Schlossführung, die Mausoleumsführung und den Eintritt in den Marstall der Hofreitschule beinhaltet. Alle Programmpunkte sind auch weiterhin einzeln buchbar.

Exklusiv am Erlebniswochenende führt Alexander Perl durch den weitläufigen Schlosspark, dessen wechselvolle Geschichte einst mit der mittelalterlichen Wasserburg begann. In der zweistündigen Führung zeigt der Schlossverwalter die beeindruckenden Sichtachsen, die uralten Bäume und macht Station bei den fürstlichen Bienen und der Gärtnerei. Ein schöner Ausklang ist die Einkehr in der im Original erhaltenen Alten Schlossküche oder in „Lillys Brasserie“ im Schlosspark.

Das Wochenendprogramm im Einzelnen:

Samstag, 27. April:

10 bis 17.30 Uhr Marstallmuseum geöffnet;

11 bis 17 Uhr Klassische Schlossführung (50 Minuten) stündlich ab 11 Uhr;

12 und 15 Uhr Führung durch den Marstall der Fürstlichen Hofreitschule (45 Minuten);

13.30 Uhr Exklusive Parkführung (zwei Stunden);

14 und 15 Uhr Mausoleums-Führung (45 Minuten).

Sonntag, 28. April:

10 bis 17.30 Uhr Marstallmuseum geöffnet;

11 bis 17 Uhr Klassische Schlossführung (50 Minuten) stündlich ab 11 Uhr;

11 Uhr „Morgenarbeit“ in der Fürstlichen Hofreitschule (eine Stunde);

13.30 Uhr Exklusive Parkführung (zwei Stunden);

14 und 15 Uhr Mausoleums-Führung (45 Minuten);

15 Uhr Bückeburger Reitkunst (45 Minuten);

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.schloss-bueckeburg.de, Infos und Reservierungen telefonisch unter (05722) 95 58 50 oder im Internet unter veranstaltungen@schloss-bueckeburg.de.r




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare