weather-image
23°

Festprogramm auf Pressekonferenz vorgestellt

FC Hevesen wird 100 Jahre jung: Das wird eine Riesenfeier

BÜCKEBURG. Der FC Hevesen wird in diesem Jahr 100 Jahre alt. Nicht nur, dass der Verein ein Einlagespiel gegen den Handball-Bundesligisten GWD Minden spielt, er hat auch noch die Ausrichtung des Endspiels des Kreispokals erhalten und wartet mit einem großen Festprogramm auf.

veröffentlicht am 31.05.2019 um 10:48 Uhr

„Nichts bleibt für die Ewigkeit, nur der FCH“: FCH-Vorsitzender Friedhelm Winkelhake (links) und Geschäftsführer Lars Deppe freuen sich auf die bevorstehenden Feierlichkeiten. Foto: rc
4299_1_orggross_r-cremers

Autor

Raimund Cremers Redakteur zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

BÜCKEBURG. Auf einer Pressekonferenz gaben GWD-Sportmanager Frank von Behren, der FC-Vorsitzende Friedhelm Winkelhake und FC-Geschäftsführer Lars Deppe einen Überblick über die geplanten Ereignisse. „Die erste Pressekonferenz in dieser Form in den 100 Jahren unseres Vereins“, stellte Winkelhake fest.

Wie berichtet wird das Einlagespiel gegen GWD am Mittwoch, 17. Juli, um 19 Uhr auf dem Sportplatz des FCH an der Achumer Wiese über die Bühne gehen. Der Eintritt ist frei, es wartet ein Rahmenprogramm auf die Besucher. „Wir haben gute Fußballer in unseren Reihen“ verwies Frank von Behren auch auf die Fußstärke seines Teams, das am 15. Juli in die Saisonvorbereitung einsteigen wird. „Es ist reizvoll für uns, wir machen so etwas schon seit Jahren.“

Ein weiterer Höhepunkt ist am Samstag, 8. Juni, wenn in Bückeburgs Ortsteil Achum Schaumburgs bester Fußballclub ausgespielt wird. Der Platz ist bis auf ein paar Kleinigkeiten, die noch beseitigt werden müssen, bereits abgenommen und bis zum 2. Juni für sämtlichen Spiel- und Trainingsbetrieb gesperrt. Rund um das Pokalendspiel ist am 7., 9. und 10. Juni der 4. Volksbank-Cup der Jugendmannschaften von der D- bis hinunter zur G-Jugend beim FC Hevesen.

Pressekonferenz mit GWD-Manager Frank von Behren (von links), FC-Geschäftsführer Lars Deppe und FC-Vorsitzender Friedhelm Winkelhake. Foto: rc

In der Sportwoche vom 23. Juli bis 3. August reiht sich dann Höhepunkt an Höhepunkt. Eröffnet wird die Woche am 23. Juli um 19 Uhr mit einem Einlagespiel des Landesligisten VfL Bückeburg, voraussichtlich gegen den Westfalenligisten Rot-Weiß Maaslingen. Am 24. und 25. wird in einem Turnier in zwei Gruppen und Jeder gegen Jeden der TR-Sport-Jubiläumscup ausgespielt.

Am 26. und 27. Juli folgt dann das große Kommers-Wochenende: Am 26. Juli um 18.30 Uhr erfolgt der Kommers mit geladenen Gästen im Festzelt am Platz des FC, am 27. Juli die Rot-Weiße Ballnacht, ebenfalls im Festzelt.

Am Sonntag, 28. Juli, heißt es dann „Ein Verein stellt sich vor“. Es gibt Fußball und Tennis, die zweite Sparte des FC nimmt teil, das DFB-Mobil kommt, es gibt Fußballgolf, Soccer und Turniere. Wer lesen möchte, was der Verein in den vergangenen 100 Jahren so erlebt hat, für den wird im Juni eine Chronik herausgebracht.

Am 30. und 31. Juli folgen Einlagespiele. Am 1. August ist der Punktspielstart der Herren III, am Samstag, 3. Agust, wollen die I. und II. Herren die Punktspielsaison eröffnen – wenn der Fußballverband zustimmt. Am 2. August wird das Elfmeterschießen der örtlichen Vereine stattfinden und am 3. August noch der Heveser „Kuhschiss“.

„Ein umfangreiches Programm“, resümierten Winkelhake und Deppe und dankten allen Mitstreitern und Aktiven sowie der Stadt, die in den vergangenen Wochen viel Mühe in die Herrichtung des Platzes für die bevorstehenden Spiele und Feierlichkeiten gesteckt hat. Im Herbst wird der B-Platz – quasi als verspätetes Geburtstagsgeschenk, die lang ersehnte Fluchtlichtanlage erhalten. Auch die Ballfangnetze werden wohl nicht mehr allzulange auf sich warten lassen.

Es kann also gefeiert werden. Oder wie es so schön auf dem Fanschal des FC Hevesen heißt: „Nichts bleibt für die Ewigkeit, nur der FCH“.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare