weather-image
×

Bückeburg tritt der „Charta der Vielfalt“ bei

Für ein vorurteilsfreies Arbeitsumfeld

BÜCKEBURG. Die Stadt Bückeburg wird der „Charta der Vielfalt“ beitreten und unterzeichnen. Diese einstimmige Empfehlung hat der Ausschuss für Jugend und Familie auf seiner jüngsten Sitzung ausgesprochen. Nun muss der Verwaltungsausschuss abschließen beraten.
Die Charta der Vielfalt ist eine Selbstverpflichtung unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die Charta setzt sich für ein vorurteilsfreies Arbeitsumfeld ein. Alle Beschäftigten sollen die gleiche Wertschätzung erfahren unabhängig von Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

veröffentlicht am 13.07.2021 um 15:26 Uhr

4299_1_orggross_r-cremers

Autor

Redakteur zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen. SZLZ +

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
SZLZ+
  • SZLZ+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige