weather-image
×

Fürst: „Wir halten alle Auflagen ein“

Bückeburg (rc). Die Fürstliche Hofkammer hat Vorwürfe der Politik zurückgewiesen, gegen die Verordnung des Landschaftsschutzgebietes für die Wiese „Am Hasengarten“ verstoßen zu haben. Diese Wiese wird bei Veranstaltungen auf dem Schloss als Großraumparkplatz genutzt. Was im Bau- und Umweltausschuss sauer aufgestoßen war, wo gemutmaßt wurde, dass gegen Auflagen verstoßen und dem Gedanken eines Landschaftsschutzgebietes nicht Rechnung getragen wird. Der Landschaftsschutz solle aufgehoben und stattdessen eine andere Fläche ausgewiesen werden, so die Forderung.

veröffentlicht am 15.08.2012 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 21:41 Uhr

Wie Fürst Alexander und Schlossverwalter Alexander Perl am Rande der Vorstellung der „Ährensache“ sagten, achte die Hofkammer penibel darauf, dass alle Auflagen des zuständigen Landkreises eingehalten werden. Die Sondergenehmigung, die Wiese als Parkplatz zu nutzen, belaufe sich auf 30 Tage im Jahr: „29 Tage nutzen wir, inklusive der Ährensache. Wir machen alles richtig, alles ist abgestimmt.“ Man verstehe daher die Diskussion im Bau- und Umweltausschuss nicht: „Wir haben ein gewisses Unverständnis.“




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige