weather-image
×

Reservisten pflegen Donalies Denkmal

Gedenkstein in neuem Glanz

MeiNSEN/WARBER. Etwas abseits der Landstraße Meinsen/Warber Richtung Nordholz gelegen befindet sich auf dem Hof Kelle ein Gedenkstein für Major Georg Donalies, errichtet in den 1920 Jahren.

veröffentlicht am 23.10.2020 um 12:01 Uhr

Nach umfangreichen Verschönerungsarbeiten durch die Reservistenkameradschaft (RK) Meinsen/Warber/Rusbend im August 2014 zur Erinnerung an den Beginn des 1. Weltkrieges der Öffentlichkeit übergeben, erinnert es an den Kommandeur des Bückeburger „Westfälischen Jäger-Bataillons Nr. 7“. Dieser war bereits bei den ersten Kampfhandlungen in Lüttich gefallen.

Ohne eine regelmäßige Pflege nagen Wind und Wetter sowie insbesondere Moose am Objekt und machen es unansehnlich. Deshalb hatte der Vorsitzender der Reservistenkameradschaft, Oberbootsmann d.R. Olaf Rietenberg, seine Männer wieder zu einem Arbeitseinsatz beordert. Da die meisten von ihnen auch Hausbesitzer mit Garten sind, herrschte an der notwendigen Ausrüstung kein Mangel. Viele Hände erledigten die Aufgabe schnell und präzise, sodass das Denkmal und dessen Umgebung für die Herbst- und Winterzeit auf Vordermann gebracht werden konnte. Allerdings stand nicht nur die Arbeit im Vordergrund, sondern auch das Wiedersehen nach der langen Zeit des Abstandsgebotes war ein Wert an sich für die Teilnehmer.

Gedenkstein für Major Donalies. Foto:Christian Günther



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige