weather-image
×

Frank Suchland bringt vierten Band auf den Markt

Gedichte für die Hosentasche – mit Versen von Wilhelm Busch

BÜCKEBURG. Dass Lyrikbände im Buchhandel nicht automatisch Ladenhüter werden müssen, hat Frank Suchland schon öfters bewiesen. Seine kleine Reihe „Gedichte für die Hosentasche“ erfreut sich auch bundesweit großer Resonanz. Nun hat der Literat und Rezitator ein viertes Büchlein vorgelegt, das ab sofort im Handel ist.

veröffentlicht am 02.04.2019 um 15:07 Uhr

BÜCKEBURG. Nach Versen von Joachim Ringelnatz und bekannten Liebesgedichten im letzten Jahr hat sich Suchland diesmal Texten von Wilhelm Busch gewidmet. „Wer einsam ist, der hat es gut!“ heißt der kleine Band, der vom Format ein wenig an die bekannten Reclam-Hefte erinnert, aber stattdessen reichhaltig und farbig illustriert ist. Inhaltlich hat sich Suchland ausschließlich auf die Lyrik des großen Wiedensahlers konzentriert und auf 52 Seiten dessen schönste Gedichte untergebracht, die im Ton mal heiter und witzig, aber durchaus auch mal melancholisch, hintergründig und nachdenklich sind.

Prosa, Briefe oder Bildergeschichten sind in dem kleinen Büchlein nicht zu finden, dafür ergänzen Gemälde großer Meister wie Carl Spitzweg oder Adriaen Brouwer immer passend die einzelnen Zeilen. Eine kurze Biografie, geflügelte Worte mit hohem Wiedererkennungswert und zwei Bilder Wilhelm Buschs ergänzen die vielseitige und unterhaltsame Anthologie. Sie kostet wie alle Büchlein der Reihe 5,50 Euro.

Die Sparkasse Schaumburg fördert das gesamte Projekt. Im Herbst dieses Jahres erscheinen zwei weitere Titel mit Gedichten rund um den Wein und das Weihnachtsfest.

Hinweis: Am Freitag, 3. Mai, um 19 Uhr ist Frank Suchland in der Hofbuchhandlung Frommhold mit seinem Kästner-Programm zu Gast, der in diesem Jahr 120 Jahre alt geworden wäre. Eine rechtzeitige Kartenreservierung unter Telefon (0 57 22) 3573 ist sicherlich sinnvoll.r




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige