weather-image
×

„Geh aus mein Herz“

BÜCKEBURG. Bewohner und Gäste im Evangelischen Altersheim Bückeburg an der Lulu-von-Strauss-und-Torney-Straße haben sich jetzt über ein Konzert zur Kaffeestunde mit dem Frauenchor Bückeburg e.V. gefreut.

veröffentlicht am 21.06.2016 um 12:44 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 10:42 Uhr

Der Chor gestaltete ein abwechslungsreiches Programm – mit klassischen Melodien wie „Viele verachten die edle Musik“, „An hellen Tagen“ und „Dona nobis pacem“, aber auch mit Volksliedern wie „Die Gedanken sind frei“, „Am Brunnen vor dem Tore“ und „Mein Vater war ein Wandersmann“.

Zwei Gedichte, vorgetragen von der Vize-Vorsitzenden Renate Schütte, regten alle zum Schmunzeln an. Aber auch das gemeinsame Singen von „Geh aus mein Herz“ und „Wenn alle Brünnlein fließen“ machte den Seniorinnen sichtbar viel Freude.

Der Frauenchor kommt gerne wieder

Nach einem kräftigen Applaus beendete der Chor das Konzert mit dem Lied „Kein schöner Land“, bei dem die Senioren ebenfalls mit einstimmten.

„Wir waren gern bei Ihnen und kommen gern wieder“, verabschiedeten sich die Sängerinnen des Frauenchors.

Der Chor gestaltete ein abwechslungsreiches Programm – mit klassischen Melodien wie „Viele verachten die edle Musik“, „An hellen Tagen“ und „Dona nobis pacem“, aber auch mit Volksliedern wie „Die Gedanken sind frei“, „Am Brunnen vor dem Tore“ und „Mein Vater war ein Wandersmann“.

Zwei Gedichte, vorgetragen von der Vize-Vorsitzenden Renate Schütte, regten alle zum Schmunzeln an. Aber auch das gemeinsame Singen von „Geh aus mein Herz“ und „Wenn alle Brünnlein fließen“ machte den Seniorinnen sichtbar viel Freude.

Der Frauenchor kommt gerne wieder

Nach einem kräftigen Applaus beendete der Chor das Konzert mit dem Lied „Kein schöner Land“, bei dem die Senioren ebenfalls mit einstimmten.

„Wir waren gern bei Ihnen und kommen gern wieder“, verabschiedeten sich die Sängerinnen des Frauenchors.




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige