weather-image
Kommandeurswechsel bei den Heeresfliegern steht bevor

General Alfons Mais verlässt den Standort Bückeburg

Bückeburg. Brigadegeneral Alfons Mais verlässt die Bückeburger Heeresfliegerwaffenschule. Das bestätigte der Presseoffizier der Einrichtung, Oberstleutnant Michael Baumgärtner, auf Anfrage. Der 1962 in Koblenz geborene Mais hatte die Bückeburger Truppe seit April 2013 geleitet, davor war er seit 2011 Kommandeur der Luftbeweglichen Brigade 1 im hessischen Fritzlar gewesen.

veröffentlicht am 11.10.2014 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 04:41 Uhr

270_008_7484676_k_maisweg_klein.jpg

Am 7. November wechselt er nun zum Kommando Heer nach Straußberg bei Berlin, wo er eine neue Aufgabe übernehmen wird. „Das sind normale Verwendungsentscheidungen“, so Baumgärtner.

Mais’ Nachfolger bei der Heeresfliegerwaffenschule steht bereits fest: Neuer Kommandeur der Heeresfliegerwaffenschule und General der Heeresfliegertruppe wird Oberst Uwe Klein. Der gebürtige Ludwigshafener, Jahrgang 1954, steht zurzeit noch dem deutsch-französischen Heeresfliegerausbildungszentrum „Tiger“ im südfranzösischen Le Luc vor.aw

270_008_7490581_bmais_alfons_04_1010.jpg
  • Verlässt Bückeburg: Brigadegeneral Alfons Mais. tol



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare