weather-image

Gläubige mit Lichtern auf dem Weg

BÜCKEBURG. Auch in diesem Jahr haben sich kurz vor Heiligabend Gläubige getroffen, um gemeinsam einen ökumenischen Krippenweg durch die Stadt zu gehen. Die Gläser mit den angezündeten Kerzen sollten Passanten ermutigen, sich der Gruppe anzuschließen, oder aber inmitten des hektischen Treibens einen Moment der Einkehr und Besinnlichkeit schenken.

veröffentlicht am 23.12.2018 um 17:59 Uhr
aktualisiert am 23.12.2018 um 19:20 Uhr

Der ökumenische Krippenweg startete in der Schlosskirche. Foto: gn

Autor:

Gabi Nachstedt
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Diese Tradition des ökumenischen Krippenweges wird schon seit einigen Jahren in Bückeburg gepflegt. Gestartet wurde in der Schlosskirche. Dort hatten sich etwa 30 Gläubige eingefunden. Der Pastor der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde, Thomas Krage, verwies in seiner Ansprache auf den dunkelsten Tag des Jahres, den die Menschen durch Kerzen zu erhellen versuchten. So sei auch der „Glaube ein Licht in den dunkelsten Stunden des Lebens“. Pastor Krage begann anschließend, den Anfang der Weihnachtsgeschichte aus dem Lukas-Evangelium vorzulesen. An den weiteren Stationen des Krippenweges in der Stadtkirche, der katholischen Kirche und der Jetenburger Kirche wurde immer ein weiteres Kapitel hinzugefügt.

Außer den Lichtern wurden Krippenfiguren auf dem Weg mitgenommen, zu denen an jeder Station weitere hinzukamen. Auch weihnachtliche Lieder wurden gemeinsam gesungen. In der Stadtkirche sprachen der Oberprediger der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde, Wieland Kastning, in der katholischen Kirche Johannes Kersting und in der Jetenburger Kirche der Pastor im Ruhestand Ingo Röder. Dort waren dann auch alle Figuren für die Krippe – von Josef und Maria über das Christuskind und die Hirten bis zu den Tieren – beisammen.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare