weather-image
33°

Trecker fahren aus Leidenschaft

Großauftrieb der Ackerschlepper zu Pfingsten in Nammen

NAMMEN. Dutzende von Treckern werden Pfingstsonntag, 9. Juni, am Strengelrott in Nammen erwartet. Um 12 Uhr beginnt dort das bisher siebte Treckertreffen.

veröffentlicht am 06.06.2019 um 14:18 Uhr
aktualisiert am 06.06.2019 um 17:40 Uhr

Hingucker: Beim Nammer Treckertreffen geben sich historische und moderne Zugmaschinen ein Stelldichein. Foto: ly
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

NAMMEN. Dutzende von Treckern werden am Pfingstsonntag, 9. Juni, am Strengelrott in Nammen erwartet. Um 12 Uhr beginnt dort das bisher siebte Treckertreffen.

Vor einem Jahr hatten mehr als 60 Ackerschlepper den Festplatz angesteuert und für einen Rekord gesorgt. „Wir hoffen, dass es wieder so viele werden“, sagt Dennis Diestelmeier von den Nammer Treckerfreunden, die allein etwa 30 Fahrzeuge aufbieten.

Zu den ältesten Traktoren gehört wieder ein 15er Deutz mit 15 PS aus dem Baujahr 1950. Mit etwas Glück sind auch Lanz Bulldogs aus den 1930er-Jahren zu sehen, die von außerhalb kommen. Den technischen Fortschritt markiert unter anderem ein fast neuer New Holland mit weit mehr als 200 PS, voraussichtlich der stärkste Ackerschlepper an diesem Tag. Gezeigt werden historische und moderne Zugmaschinen.

Geschicklichkeit ist auf der Treckerwippe gefragt, wo die Fahrzeuge möglichst lange in der Waagerechten gehalten werden müssen. Für die jüngeren Besucher gibt es eine Hüpfburg, Kinderschminken und einen Sandkasten. „Wenn die Kinder beschäftigt sind, bleiben die Eltern länger“, weiß Dennis Diestelmeier. Die Veranstaltung endet gegen 20 Uhr.

Für das leibliche Wohl gibt es Fleisch und Bratwurst vom Grill, Pommes, kalte Getränke sowie Kaffee, Kuchen und Waffeln aus der Cafeteria, alles zu moderaten Preisen. „Wir wollen nichts daran verdienen“, erklärt Diestelmeier. „Wenn Geld übrig bleibt, spenden wir es einer Nammer Einrichtung.“ ly




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare