weather-image
23°

Für einige heißt es Abschied nehmen

Großes Sommerkonzert im Gymnasium Adolfinum am 13. Juni

BÜCKEBURG. Die Musik-AGs des Gymnasiums Adolfinum laden am Donnerstag, 13. Juni, um 19 Uhr zum Sommerkonzert ein. Rund 120 junge Musiker aus Musikklassen, Bläser-AG, Streicher-AG, Chören, Orchester und Bigband versprechen ein vielfältiges Programm.

veröffentlicht am 05.06.2019 um 12:23 Uhr
aktualisiert am 05.06.2019 um 19:20 Uhr

Bester Stimmung: ein Teil der Akteure auf dem JBF-Gelände. Foto: vhs

Autor:

Volkmar Heuer-Strathmann
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

BÜCKEBURG. Die Musik-AGs des Gymnasiums Adolfinum laden für Donnerstag, 13. Juni, ab 19 Uhr zum Sommerkonzert ein. Rund 120 junge Musiker aus Musikklassen, Bläser-AG, Streicher-AG, Chören, Orchester und Bigband versprechen ein vielfältiges Programm. Während einer Probenfreizeit im jbf-Centrum auf dem Bückeberg haben sich die Musiker intensiv auf das Konzert vorbereitet. Nun hoffen sie auf eine große Resonanz.

Der Vorchor eröffnet das Konzert mit englischen Pop-Hits. In der Bläser- und Streicher-AG sind neue Nachwuchstalente zum ersten Mal beim Schulkonzert zu hören. Liedarrangements der Popmusik werden von den Musikklassen 5.1 und 6.1 präsentiert. Das Orchester spielt musikalische Highlights aus Barock, Folk und Filmmusik. Um Liebeskummer und die Suche nach dem eigenen Ich geht es in den Liedern des Chores. Die Mini-Bigband spielt klassische Nummern, richtet den Blick aber auch Richtung Südamerika, passend zur Jahreszeit. Einige Musiker aus dem zwölften Jahrgang werden zum letzten Mal in einer Formation der Schule auf der Bühne stehen, etwa Pauline Wichmann, Leonie Lötzer und Nicolai Schein unter der Leitung von Agnes Bergmann-Thiel im Orchester.

Chorleiter Tobias Kästner muss in Zukunft gleich auf eine ganze Kohorte junger Männer verzichten, der Bigband-Chef ist schon länger mit „Umbauarbeiten“ beschäftigt.

Vor dem Konzert und in der Pause sorgt der elfte Jahrgang für das leibliche Wohl. Der Eintritt für das Konzert ist frei. Spenden kommen der musikalischen Arbeit am Adolfinum zugute.vhs




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare