weather-image
×

Neuauflage von „Bückeburg hilft“ – Buttons und Flyer unterstützen Hilfesuchende

Hier wird ihnen geholfen

BÜCKEBURG. Ab sofort gibt es die Neuauflage des Buttons „Bückeburg hilft“. Der Aufkleber kann an den Türen und Fenstern von Handel, Gastronomie oder Gewerbetreibenden geklebt werden. Jeder, der Hilfe sucht, eine Frage hat oder nur zur Toilette muss, dem wird im Geschäft oder der Gastwirtschaft geholfen. Und sei es nur, wo die nächste Toilette oder der nächste Wickelplatz ist.

veröffentlicht am 15.06.2016 um 13:03 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 12:22 Uhr

Mit dem Projekt „Bückeburg hilft“ will das Bückeburger Bündnis für Familie ein deutliches Zeichen für ein hilfsbereites Bückeburg setzen. Mit dem entsprechenden Aufkleber im Eingangsbereich zeigen Einrichtungen oder Geschäfte ihre Bereitschaft, füreinander da zu sein und sich um Menschen zu kümmern, die Hilfe benötigen. Sei es zum Beispiel ein Pflaster für ein aufgeschürftes Knie, dem Telefonanruf zu Angehörigen, eine eventuelle WC-Benutzung oder aber Schutzsuche bei Belästigungen oder Bedrohung. Dort ,wo der Button aufgeklebt ist, sind Hilfesuchende willkommen. Oder wie es Bürgermeister Reiner Brombach bei der Vorstellung der Neuauflage mit den Mitgliedern des Arbeitskreises „Lebendige Innenstadt“ des Bündnisses formulierte: „ Eine Freundlichkeits- und Willkommenskultur, ein Punkt der Leben in der Stadt erzeugt.

Wie Iris Wilkening vom Arbeitskreis sagte, sind Flyer, Buttons und entsprechende Infoblätter mit den wichtigsten Telefonnummern oder Anlaufstellen bereits in der Verteilung. Auch in den Kindergärten und Schulen wurde verteilt, damit Eltern die entsprechenden Informationen erhalten und mit ihren Kindern darüber sprechen können, an wen sie sich wenden können, wenn sie Hilfe brauchen.

Seit 2011 läuft das Projekt. In der Stadt gibt es 150 Projektpartner. Nicht nur in der Innenstadt, sondern flächendeckend über das gesamte Stadtgebiet, wie Stadtjugendpfleger Stefan Reinecke sagte.

Wer neu dabei sein will oder die neuen Infos braucht, der kann sich an Stefan Reinecke in der Stadtverwaltung wenden: (0 57 22) 206-152.rcBÜCKEBURG. Ab sofort gibt es die Neuauflage des Buttons „Bückeburg hilft“. Der Aufkleber kann an die Türen und Fenster von Handel, Gastronomie oder Gewerbetreibenden geklebt werden. Jeder, der Hilfe sucht, eine Frage hat oder nur zur Toilette muss, dem wird im Geschäft oder der Gastwirtschaft geholfen. Und sei es nur, um zu sagen, wo die nächste Toilette oder der nächste Wickelplatz ist.

Mit dem Projekt „Bückeburg hilft“ will das Bückeburger Bündnis für Familie ein deutliches Zeichen für ein hilfsbereites Bückeburg setzen. Mit dem entsprechenden Aufkleber im Eingangsbereich zeigen Einrichtungen oder Geschäfte ihre Bereitschaft, füreinander da zu sein und sich um Menschen zu kümmern, die Hilfe benötigen – sei es zum Beispiel ein Pflaster für ein aufgeschürftes Knie, dem Telefonanruf zu Angehörigen, eine eventuelle WC-Benutzung oder aber Schutzsuche bei Belästigungen oder Bedrohung. Dort, wo der Button aufgeklebt ist, sind Hilfesuchende willkommen. Oder wie es Bürgermeister Reiner Brombach bei der Vorstellung der Neuauflage mit den Mitgliedern des Arbeitskreises „Lebendige Innenstadt“ des Bündnisses formulierte: „ Eine Freundlichkeits- und Willkommenskultur, ein Punkt, der Leben in der Stadt erzeugt.

Wie Iris Wilkening vom Arbeitskreis sagte, seien Flyer, Buttons und entsprechende Infoblätter mit den wichtigsten Telefonnummern oder Anlaufstellen bereits in der Verteilung. Auch in den Kindergärten und Schulen wurde verteilt, damit Eltern die entsprechenden Informationen erhalten und mit ihren Kindern darüber sprechen können, an wen sie sich wenden können, wenn sie Hilfe brauchen.

Seit 2011 läuft das Projekt. In der Stadt gibt es 150 Projektpartner. „Nicht nur in der Innenstadt, sondern flächendeckend über das gesamte Stadtgebiet“, so Stadtjugendpfleger Stefan Reinecke.

Wer neu dabei sein will oder die neuen Infos braucht, der kann sich an Stefan Reinecke in der Stadtverwaltung wenden: (0 57 22) 206-152.rc




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige