weather-image
33°
×

Hofreitschule kündigt 50 Prozent der Mitarbeiter / Pferde werden verkauft

Die Corona-Krise fordert weitere Opfer rund um Schloss Bückeburg. Nur zwei Tage, nachdem Fürst Alexander zu Schaumburg-Lippe die Schließung aller Gastronomiebetriebe und die Kündigung von 35 Mitarbeitern verkünden musste, folgt eine zweite traurige Nachricht. Auch die Fürstliche Hofreitschule musste die Hälfte ihrer Mitarbeiter entlassen, um den Weiterbetrieb zu sichern. Einige Reitkunstpferde werden nun verkauft.

veröffentlicht am 02.05.2020 um 10:35 Uhr
aktualisiert am 03.05.2020 um 18:25 Uhr

jp01

Autor

Reporter zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Monatspass Kompakt

31 Tage Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

4,90 €

monatlich

Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 22,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige