weather-image
23°
×

Bis ins kleinste Detail

In zweijähriger Arbeit hat Heinz Kruse „Bad Nammen“ nachgebaut

NAMMEN. Heinz Kruse, passionierter Modellbauer, hat nach Sacks Wassermühle und Timmerbergs Kalkofen ein weiteres nicht mehr existierendes, früher ortsprägendes Gebäude des Bergdorfes nachgebaut: Im Maßstab 1:100 entstand das ehemalige Kurhaus Bad Nammen mit den umfangreichen Nebengebäuden. Seit Kurzem steht das Glanzstück neben den beiden anderen maßstabgetreuen Unikaten im Treppenhausflur der ehemaligen Grundschule und kann am kommenden NRW-Kommunal-Wahlsonntag anlässlich der Stimmabgabe erstmals von Besuchern besichtigt werden.

veröffentlicht am 10.09.2020 um 11:17 Uhr
aktualisiert am 10.09.2020 um 18:00 Uhr

Autor:

Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Monatspass Kompakt

31 Tage Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

4,90 €

monatlich

Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 22,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige